2. Organisation


Der Arbeitskreis trifft sich in der Regel zweimal jährlich. Das Treffen im Frühjahr steht in zeitlichem Zusammenhang mit der Frühjahrstagung der Gesellschaft für Toxikologie. Ein weiteres Treffen im Herbst findet im Wechsel bei Veranstaltern aus Industrie, Behörde und Akademia statt.

Leitungsgremium:
Dr. Walter Aulmann, Düsseldorf (Vorsitz)
N.N. (stellvertretender Vorsitz - derzeit vakant)
Dr. Volker Soballa, Düsseldorf
Dr. Thomas Gebel, Dortmund
Prof. Helmut Greim, MÜnchen
Prof. Volker Mersch-Sundermann, Gießen
Prof. Siegfried Schäfer, Berlin
Dr. Thomas Singer, Basel

Anmeldung bei Walter.Aulmann@ecolab.com
Voraussetzung für die Aufnahme als Mitglied im Arbeitskreis ist die Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Toxikologie.

Stellenangebote

Interessante Stellenangebote finden Sie unter folgendem Link: www.toxikologie.de/...

Poster der GT auf der SOT-Tagung 2018

Society of Toxicology 57th Annual Meeting and ToxExpo, March 11–15, 2018, in San Antonio, Texas
Poster

Sonderheft "Human Biomonitoring 2016" erschienen

Das Sonderheft "Human Biomonitoring 2016", Volume 220/2 Part A der Zeitschrift International Journal of Hygiene and Environmental Health ist erschienen. Insgesamt 34 Beiträge stellen den aktuellen Stand des weltweiten Human-Biomonitorings (HBM) dar.

Das Sonderheft wurde im Nachgang zur 2. Internationalen Human-Biomonitoring Konferenz, Berlin 2016, zusammengestellt, die unter dem Motto "Wissenschaft und Politik für eine gesunde Zukunft" gemeinsam vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchgeführt wurde.

Alle Artikel sind ein Jahr im Open-Access online frei verfügbar: www.sciencedirect.com/...

Wissenschafltiche Ausarbeitung

Arsen in Lebensmitteln und in Trinkwasser
Positionspapier

Pressemitteilung

Toxikologen warnen: Gesundheits- und Umweltschutz in Gefahr; Fachgesellschaft beklagt Mangel an Ausbildungsplätzen
PDToxGes2015.pdf

Wissenschafltiche Ausarbeitung

Toxikologie in Deutschland 2015
Positionspapier

Positionspapier des Arbeitskreises zum Humanbiomonitoring


Humanbiomonitoring.pdf