Eurotox


Mitglieder

  • mehr als 7000 Mitglieder aus mehr als 30 Ländern
  • individuelle Mitglieder aus mehr als 50 Ländern
  • fördernde Mitglieder

EUROTOX Register of Toxicologists

  • mehr als 1000 registrierte Toxikologen aus nationalen Registern von Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Irland, Niederlande, Österreich
  • in Vorbereitung: Dänemark & Polen

Aktivitäten

  • Ausbildungs- und Trainingskurse für Junge Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftler
  • Jährliche Kongresse, Symposien und Workshops
  • Siehe (Kongresstext)
  • Zusammenarbeit mit Internationalen Gesellschaften, z.B. IUTOX

EUROTOX Awards

  • Merit Award
  • Gerhard Zbinden Lecture
  • Young Scientist Award

Eurotox Subkomitee Education (ESC)

Das übergeordnete Ziel ist die Unterstützung bei der Kapazitätsbildung für Toxikologische Expertise in Europa mit speziellem Fokus auf Zentral und Ost-Europäische Länder.

  • Unterstützung von EUROTOX Kongress-Teilnahmen junger Wissenschaftlerinnen/Wissenschaftler
  • Postgradual Continuing education courses (CEC) in Westeuropäischen Ländern
  • Unterstützung durch distance learning Material und Textbücher
  • Organisation von Ausbildungskursen in Zentral und Osteuropa Netzwerke zur Verbesserung der Kontakte

EUROTOX Subkomitee Registration (ERT)

Im Subkomitee Registration der Eurotox werden die Voraussetzungen erarbeitet, nach denen die Qualifikation ERT (European Registered Toxicologist) vergeben wird. (Siehe guidelines_for_registration_2012.pdf).
Der Erwerb der Qualifikation Fachtoxikologe/Fachtoxikologin DGPT erfüllt die Anforderungen an einen ERT. Eine Re-Registrierung ist alle fünf Jahre erforderlich.

EUROTOX bietet ein Stipendium für den Besuch eines durch EUROTOX veranstalteten Trainingskurses im Rahmen des Programms ERT an (EUROTOX Fellowships for comprehensive training in Toxicology (ERT Courses) www.eurotox.com/...)

Die Qualifikation ERT ist ein Nachweis hoher fachlicher Kompetenz und der kontinuierlichen Erfüllung hoher Ansprüche an eine kontinuierliche Weiterbildung.

Register der Eurotoxikologen

Liste der Eurotoxikologen (Stand: September 2017)

Die Adressen der Eurotoxikologen ist für registrierte Mitglieder unter folgendem Internetlink zu finden:

www.dgpt-online.de/mitglieder.html

Unter diesem Link finden Sie ebenfalls Anträge auf Aufnahme, Änderung der Stammdaten und die derzeit gültige Beitragsordnung.

Stellenangebote

Interessante Stellenangebote finden Sie unter folgendem Link: www.toxikologie.de/...

Carl-Zeiss-Stiftungsprofessur für Systemtoxikologie an der Universität Konstanz

Förderung für eine neue Professur im Fachbereich Biologie in Höhe von 1,12 Millionen Euro

Weitere Informationen finden Sie unter www.uni-konstanz.de/...

Sonderheft "Human Biomonitoring 2016" erschienen

Das Sonderheft "Human Biomonitoring 2016", Volume 220/2 Part A der Zeitschrift International Journal of Hygiene and Environmental Health ist erschienen. Insgesamt 34 Beiträge stellen den aktuellen Stand des weltweiten Human-Biomonitorings (HBM) dar.

Das Sonderheft wurde im Nachgang zur 2. Internationalen Human-Biomonitoring Konferenz, Berlin 2016, zusammengestellt, die unter dem Motto "Wissenschaft und Politik für eine gesunde Zukunft" gemeinsam vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchgeführt wurde.

Alle Artikel sind ein Jahr im Open-Access online frei verfügbar: www.sciencedirect.com/...

Poster der GT auf der SOT-Tagung 2017

Society of Toxicology 56th Annual Meeting and ToxExpo, March 12–16, 2017, in Baltimore, Maryland
Poster

Poster der GT auf der SOT-Tagung 2016

Society of Toxicology 55th Annual Meeting and ToxExpo, March 13–17, 2016, in New Orleans
Poster

Wissenschafltiche Ausarbeitung

Arsen in Lebensmitteln und in Trinkwasser
Positionspapier

Pressemitteilung

Toxikologen warnen: Gesundheits- und Umweltschutz in Gefahr; Fachgesellschaft beklagt Mangel an Ausbildungsplätzen
PDToxGes2015.pdf

Wissenschafltiche Ausarbeitung

Toxikologie in Deutschland 2015
Positionspapier

Positionspapier des Arbeitskreises zum Humanbiomonitoring


Humanbiomonitoring.pdf