Grundsätze ethischen Verhaltens der Mitglieder der Gesellschaft für Toxikologie (GT)


Die Mitglieder der Gesellschaft für Toxikologie e.V. fühlen sich folgenden Regeln verpflichtet.

Sie beachten bei ihrer Arbeit die Grundsätze der Objektivität und wissenschaftlichen Integrität und beachten dabei die durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft vorgegebenen Hinweise. Sie veröffentlichen ihre Ergebnisse korrekt, vollständig und mit wissenschaftlichem Anstand.

Sie sehen wissenschaftliche Integrität als wesentlich für ihre Forschung an.

Sie sehen es als ihre Pflicht an, Informationen zu Toxizität, Sicherheit und Effekten auf die menschliche Gesundheit ohne Verzögerung auf sachgerechte Weise mitzuteilen. Sie machen sich die gesellschaftlichen Auswirkungen ihrer Forschung und der Art der Informationen über Ergebnisse bewusst und verhalten sich entsprechend.

Sie fühlen sich verpflichtet, für die Gesundheit von Mensch und Tier wie auch für die Umwelt einzutreten.

Sie nehmen Abstand davon, Bewertungen in ihrem wissenschaftlichen Feld abzugeben, die von nicht-dargelegten Interessenkonflikten beeinflusst sein könnten; sie machen manifeste oder denkbare Interessenkonflikte öffentlich und vermeiden Situationen, in welchen sie einen Interessenkonflikt in eine Bewertung einbringen würden.

Forschung in der Toxikologie


Toxikologie ist eine Wissenschaft, die biologische Grundlagenforschung mit praktisch angewandter Forschung verbindet. In diesem Sinne ist Toxikologie paradigmatisch für das, was Translational Science genannt wird.

Unser Ziel ist es, mit Hilfe von Ergebnissen aus der Grundlagenforschung bewerten zu können, ob die menschliche Gesundheit oder die Umwelt durch die vorgegebene Exposition geschädigt werden kann. In diesem Bewertungsprozess ist die Kenntnis der Mechanismen, die die Toxizität von Stoffen bedingen, erforderlich, um die resultierenden Interpretationen und eventuelle Anwendungen auf einer soliden wissenschaftlichen Grundlage aufbauen zu können

Forschung ist ethischen Prinzipien verpflichtet. Diese Verpflichtung wird in der Toxikologie wahrgenommen, indem in Achtung von Mensch, Tier und Umwelt toxikologische Forschung letztlich Verbesserungen der Gesundheit und des Wohlergehens für Mensch und Umwelt zum Ziel hat.

Bei der Auswahl der Kooperationspartner, der Forschungsthemen und der Sponsoren bedenken die Mitglieder der GT ihre ethischen Verpflichtungen, für die Gesundheit von Mensch und Tier wie auch für die Umwelt einzutreten und beziehen diese ethischen Verpflichtungen in diese Auswahl mit ein. Wissenschaftliche Ergebnisse sollen fachlich gewürdigt werden. Dabei soll die finanziell unterstützende Organisation oder die Institution, in der die Studien durchgeführt wurden (z. B. Universität, Behörde, Industrie), nicht entscheidend sein.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat in ihrer 1998 veröffentlichen Denkschrift "Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis" Hinweise für Institutionen und einzelne Forscher gegeben. Mitglieder unserer Gesellschaft übernehmen diese Hinweise.

Mitarbeit in wissenschaftlichen Ausschüssen und Beiräten


Toxikologen übernehmen bei der wissenschaftlich begründeten Stellungnahme, die Teil von regulatorischen und politischen Entscheidungen sind, eine hohe Verantwortung. Mitglieder unserer Gesellschaft nehmen ihre Aufgaben in staatlichen und überstaatlichen Regierungsgremien, Non-Profit-Organisationen, Nicht-Regierungsorganisationen, als Berater/Gutachter für die Industrie unter Wahrung der Objektivität und der guten wissenschaftliche Praxis wahr und schließen ihre Mitwirkung aus, wenn ein Interessenkonflikt vorliegt, der ihre Objektivität beeinflussen könnte.

Satzung der Gesellschaft für Toxikologie


Satzung.pdf (Stand: 24.05.2011)

Stellenangebote

Interessante Stellenangebote finden Sie unter folgendem Link: www.toxikologie.de/...

3rd German Pharm-Tox Summit

Invitation & Call for Abstract

We would like to cordially invite you to take part in this outstanding event by submitting abstracts for oral and poster presentations until 26 October 2017!

Please submit your abstracts in English here.

Apply now!
The Long-range Research Initiative (LRI) programme of the European Chemical Industry Council (Cefic) is now accepting grant applications to carry out research in different areas.

More information you will find by using the following link: http://cefic-lri.org/...

Deadline: 31 August 2017

Expertinnen und Experten für das OECD-Prüfrichtlinienprogramm gesucht

Das Bundesinstitut für Risikobewertung sucht Expertinnen und Experten zur Unterstützung des nationalen Koordinators im Bereich Gesundheit für das OECD-Prüfrichtlinienprogramm.

Weiterführende Informationen finden sich unter:
www.bfr.bund.de/...

Sonderheft "Human Biomonitoring 2016" erschienen

Das Sonderheft "Human Biomonitoring 2016", Volume 220/2 Part A der Zeitschrift International Journal of Hygiene and Environmental Health ist erschienen. Insgesamt 34 Beiträge stellen den aktuellen Stand des weltweiten Human-Biomonitorings (HBM) dar.

Das Sonderheft wurde im Nachgang zur 2. Internationalen Human-Biomonitoring Konferenz, Berlin 2016, zusammengestellt, die unter dem Motto "Wissenschaft und Politik für eine gesunde Zukunft" gemeinsam vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchgeführt wurde.

Alle Artikel sind ein Jahr im Open-Access online frei verfügbar: www.sciencedirect.com/...

Poster der GT auf der SOT-Tagung 2017

Society of Toxicology 56th Annual Meeting and ToxExpo, March 12–16, 2017, in Baltimore, Maryland
Poster

Expertinnen und Experten zum Schutz von Versuchstieren gesucht

Der Nationale Ausschuss Tierschutzgesetz (TierSchG) des BfR baut einen ehrenamtlich arbeitenden Expertenpool auf.

Weiterführende Informationen finden sich unter:
www.dgpt-online.de/...

Poster der GT auf der SOT-Tagung 2016

Society of Toxicology 55th Annual Meeting and ToxExpo, March 13–17, 2016, in New Orleans
Poster

Wissenschafltiche Ausarbeitung

Arsen in Lebensmitteln und in Trinkwasser
Positionspapier

Pressemitteilung

Toxikologen warnen: Gesundheits- und Umweltschutz in Gefahr; Fachgesellschaft beklagt Mangel an Ausbildungsplätzen
PDToxGes2015.pdf

Wissenschafltiche Ausarbeitung

Toxikologie in Deutschland 2015
Positionspapier

Positionspapier des Arbeitskreises zum Humanbiomonitoring


Humanbiomonitoring.pdf