Raymond Reif

Sanofi-Aventis-Preis (Vortrag) 2016 für Raymond Reif

In vivo imaging after APAP intoxication

Für seinen Kurzvortrag In vivo imaging after APAP intoxication erhielt Dr. Raymond Reif vom Leibniz Institut für Arbeitsforschung (IfADo) den Preis für den besten Kurzvortrag auf der 82. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT). Gegenstand des Vortrags war die intravitale Bildgebung mittels Zweiphotonenmikroskop, bei der Aufnahmen mit einer Auflösung von 200 nm im lebenden Tier angefertigt werden. Zur Verfügung stehende Vitalfarbstoffe bzw. transgene Reportermäuse ermöglichen es, molekulare Vorgänge in Geweben und Zellen in Filmsequenzen darzustellen und zu analysieren. Im Rahmen der vorgestellten Arbeit gelang es den kompletten Verlauf der Lebervergiftung durch Paracetamol abzubilden. So konnte der gestörte Gallensalzfluss kurze Zeit nach Paracetamolgabe mit beeindruckender subzellulärer Auflösung gezeigt werden. Ebenso wurde in kurzen Filmsequenzen der Tod von Hepatozyten, die darauffolgende Immunzellinfiltrierung, als auch die Hepatozytenproliferation der Geweberegeneration gezeigt. Darüber hinaus gelang es, einen neuartigen Mechanismus des Zelltods neben der bereits bekannten perizentralen Nekrose zu identifizieren. Dieser Mechanismus basiert auf einer Zerstörung des Netzwerks der Gallenkanälchen, woraufhin Gallensalze zurück in die Hepatozyten gelangen und zu deren Tod führen. Herr Reif erklärte zahlreiche Anwendungsbeispiele der neuen Methode und zeigte neue Erkenntnisse, die ohne intravital Bildgebungsverfahren nicht möglich waren.

Zusammenfassung

Stellenangebote

Interessante Stellenangebote finden Sie unter folgendem Link: www.toxikologie.de/...

Bericht zum 15. International Congress of Toxicology, Honolulu

Vom 15.-18.7.2019 fand der 15. International Congress of Toxicology (ICTXV) der International Union of Toxicology (IUTOX) in Honolulu, USA statt. Ein thematischer Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses war der Austausch über internationale Aktivitäten bei der Setzung von Standards für die toxikologische Bewertung von Lebensmittelzusatzstoffen und -Verunreinigungen sowie Nanomaterialien.

Weitere Informationen erhalten Sie in dem verlinkten PDF-Dokument.

Toxikologie - 4. völlig neu bearbeitete Auflage

Dieses Standardwerk gibt kompetent und umfassend Antworten auf die wichtigen toxikologischen Fragen unserer Zeit.

Die vorliegende Auflage wurde vollständig neu gestaltet und aktualisiert, einige Kapitel wurden komplett neu geschrieben.

Das Buch ist unentbehrlich für alle, die wissenschaftlich fundierte, objektive Antworten in allen Bereichen der Toxikologie und des Umwelt- und Verbraucherschutzes geben wollen. Es liefert eine breite wissenschaftliche Basis für den Berufsalltag in Klinik, Forschung, Wirtschaft und Politik sowie für die Aus- und Weiterbildung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.deutscher-apotheker-verlag.de

BMBF-Bekanntmachung

Richtlinie zur Förderinitiative „InnoSysTox-Moving – Innovative Systemtoxikologie als Alternative zum Tierversuch – Hin zur Anwendung“, Bundesanzeiger vom 25.04.2019

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bmbf.de/...

Neues Bulletin zur Arzneimittelsicherheit erschienen (Ausgabe 1/2019)

Informationen aus BfArM und PEI

Prävention und Management immunologischer Nebenwirkungen bei innovativen Therapieansätzen

im Rahmen des 4th German Pharm-Tox Summits in Stuttgart.

Zusammenfassung des Symposiums als PDF

Stellungnahme der Beratungskommission

Der aktuelle NO2-Grenzwert, im Zusammenhang mit Fahrverboten, ist wissenschaftlich plausibel.

Weitere Informationen finden Sie unter www.toxikologie.de/...

Poster der GT auf der SOT-Tagung 2019

Society of Toxicology 58th Annual Meeting and ToxExpo, March 10–14, 2018, in Baltimore
Poster

DFG bewilligt Sonderforschungsbereich zum Thema DNA-Reparatur und Genomstabilität

Weitere Informationen können Sie der PDF-Datei entnehmen.

Positionspapier des Arbeitskreises zum Humanbiomonitoring


Humanbiomonitoring.pdf