GT-Posterpreis 2019 für Katherina Siewert

Anreicherung Nickel-aktivierter CD154+ CD4+ Gedächtnis-T-Zellen bei akuter allergischer Kontaktdermatitis

Kontaktallergien werden von T-Zellen vermittelt, die bislang weitgehend unbekannte Zielstrukturen erkennen. Aus der enormen Vielzahl unterschiedlicher T-Zellen identifizieren wir seltene Nickel-reaktive T-Helfer-Zellen anhand einer Expression des Aktivierungsmarkers CD154 (CD40L) in vitro aus Blutproben. Dieser Ansatz wurde bislang zur Detektion von T-Zellen verwendet, die Proteinantigene erkennen [1]. T-Zellen unterscheiden sich durch ihre T-Zell-Rezeptoren, die seit einigen Jahren mittels Hochdurchsatzsequenzierung umfassend analysiert werden können [2]. Um die Relevanz der gefundenen Nickel-reaktiven T-Helfer-Zellen besser einordnen zu können, haben wir exemplarisch Biopsien von gesunder und entzündeter Haut sowie verschiedene T-Zell-Populationen aus dem Blut eines Patienten mit Kontaktallergie auf Nickel sequenziert. In der entzündeten Haut mit allergischer Kontaktdermatitis kam es zu einem massiven Einstrom von T-Zellen aus dem Blut. Die meisten dieser T-Zellen hatten eine ähnliche oder geringere Häufigkeit in der entzündeten Haut verglichen mit ihrer Häufigkeit im Blut. Einige wenige (ca. 7%) der T-Zell-Klone waren jedoch in entzündeter Haut angereichert, was auf eine lokale Proliferation und eine mögliche pathogene Relevanz hindeutet. Zu diesen T-Zellen gehörten 66% der Nickel-spezifischen T-Helfer-Zellen aus dem Blut. Dies ist ein Hinweis, dass in der Haut relevante, Kontaktallergen-spezifische T-Helfer-Zellen mit Blut-basierten T-Zell-Assays in vitro identifiziert werden können.

[1] Bacher, P., Schink, C., Teutschbein, J., Kniemeyer, O., Assenmacher, M., Brakhage, A.A., and Scheffold, A. (2013). Antigen-reactive T cell enrichment for direct, high-resolution analysis of the human naive and memory Th cell repertoire. Journal of Immunology 190, 3967-3976.

[2] Britanova, O.V., Putintseva, E.V., Shugay, M., Merzlyak, E.M., Turchaninova, M.A., Staroverov, D.B., Bolotin, D.A., Lukyanov, S., Bogdanova, E.A., Mamedov, I.Z., et al. (2014). Age-related decrease in TCR repertoire diversity measured with deep and normalized sequence profiling. Journal of Immunology 192, 2689-2698.

Zusammenfassung

Lebenslauf

Stellenangebote

Interessante Stellenangebote finden Sie unter folgendem Link: www.toxikologie.de/...

BMBF-Bekanntmachung

Richtlinie zur Förderinitiative „InnoSysTox-Moving – Innovative Systemtoxikologie als Alternative zum Tierversuch – Hin zur Anwendung“, Bundesanzeiger vom 25.04.2019

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bmbf.de/...

Neues Bulletin zur Arzneimittelsicherheit erschienen (Ausgabe 1/2019)

Informationen aus BfArM und PEI

Prävention und Management immunologischer Nebenwirkungen bei innovativen Therapieansätzen

im Rahmen des 4th German Pharm-Tox Summits in Stuttgart.

Zusammenfassung des Symposiums als PDF

Stellungnahme der Beratungskommission

Der aktuelle NO2-Grenzwert, im Zusammenhang mit Fahrverboten, ist wissenschaftlich plausibel.

Weitere Informationen finden Sie unter www.toxikologie.de/...

Poster der GT auf der SOT-Tagung 2019

Society of Toxicology 58th Annual Meeting and ToxExpo, March 10–14, 2018, in Baltimore
Poster

DFG bewilligt Sonderforschungsbereich zum Thema DNA-Reparatur und Genomstabilität

Weitere Informationen können Sie der PDF-Datei entnehmen.

Positionspapier des Arbeitskreises zum Humanbiomonitoring


Humanbiomonitoring.pdf